Betschgraben

Arnold und Maria Baumann aus Müllenbach beim „Lätze“ in den Reben.

Gewann Betschgraben:

  • Südlage
  • Granitboden vermischt mit Lehm
  • ein Bach für die Luftfeuchtigkeit,

das ist das ideale Kleinklima für einen Weinberg. Hier im Betschgraben gibt es das alles. Der Betschgräbler, auch einfach „Betsch“ genannt, ist ein beliebter Riesling der Affentaler Winzer. 1971 wurde diese mit 5 Hektar eher kleine Lage in die Weinbergrolle eingetragen.

Altes Weinettikett vom Eisentaler Betschgräbler

Woher der Name Betschgräbler kommt, weiß man nicht. Einer Anekdote zufolge soll der frühere Besitzer, der Sternenwirt, Jäger gewesen sein und da habe es da hinten im Betschgraben öfter mal „geBetscht“.